DIE WICHTIGSTEN NÄHRSTOFFE IN CHAMPIGNONS


 

Champignons enthalten mehr Eiweiß als das meiste Gemüse, und der Gehalt an Kohlenhydraten ist ähnlich wie bei Zucchini und Tomaten (siehe Tabelle 1). Ohne Cholesterin und fast frei von Fetten sind sie eigentlich ein Nahrungsmittel beinahe ohne Kalorien. Eine Portion dieser Pilze wiegt 100 g, was drei geschlossenen oder einem offenen Champignon entspricht.

Tabelle 1. Mineralstoffe/pro 100 g

NÄHRSTOFFE

 

Eiweiss (g)

3,3

Kohlenhydrate (g)

0,3

Fett (g)

0,3

Cholesterin (mg)

0

Ballaststoffe (g)

1,5

Brennwert kJ (kcal)

103 (24)


Quelle: NUTTAB 2010 Online

Champignons sind auch eine reiche Quelle an lebensnotwendigen Vitaminen und Spurenelementen (siehe Tabelle 2), auf Grund ihrer Vielfältigkeit und hoher Konzentration von Nährstoffen überrascht dies viele Ärzte. Eine Portion Pilze deckt über 20% der empfohlenen Tagesdosis oder des Tagesbedarfs für alle Vitamine der B-Gruppe: Riboflavin, Niacin, Pantothensäure, Biotin sowie Spurenelemente Selen und Kupfer. Sie liefert auch bedeutende Mengen an Folsäure und an bioaktiven Stoffen. Dem Sonnenlicht ausgesetzt können diese Pilze schnell eine solche Menge an Vitamin D bilden, die den Tagesbedarf deckt. In Bezug auf den Nährstoffgehalt kann kein Gemüse den Pilzen gleichgesetzt werden.

 

VITAMINE IN CHAMPIGNONS


 

Vielleicht haben Sie Champignons nie für ein Nahrungsergänzungsmittel gehalten, Sie können sich aber dessen sicher sein, dass eine Portion dieser Pilze (100 g) eine gesunde Dosis von lebenswichtigen Vitaminen der B-Gruppe liefert: Riboflavin (B2), Niacin (B3), Pantothensäure und Vitamin H.

Etwa ein Drittel deines Tagesbedarfs an Riboflavin (Vitamin B2) kann aus gerade mal einer Portion Pilze gewonnen werden (siehe Tabelle 2). Riboflavin ist an der Energiegewinnung aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fett beteiligt. Äußerst selten werden Pilze als eine Niacin-Quelle (Vitamin B3) erwähnt, obwohl sie bis zu einem Viertel unseres Tagesbedarfs decken können. Dank der Aminosäure Tryptophan kann Niacin auch im Körper gebildet werden. Die Rolle der Niacin im Körper ist strickte mit der Riboflavin verbunden und nimmt an der inneren Atmung und dem Abbau von Kohlenhydraten, Lipiden und Eiweiß teil.

Tabelle 2. Vitamin B, Spurenelemente und andere wichtige Nährstoffe in Champignons

NÄHRSTOFFE

MENGE / 100 G

%RDI

MENGE IN ANDEREN PRODUKTEN/ 100 G

MENGE IN ÄHNLICHEM GEMÜSE/ 100 G

RIBOFLAVIN B2 (mg)

0,37

30

Milch (2% Fettgehalt) 0,18

Petersilie 0.33; Broccoli 0.2; Spinat 0.2;

NIACINÄQUIVALENT

B3 (mg)

3,7

23

Rindfleisch 4,2

Grüne Erbsen 3.4; Avocado 1.9; Petersilie 1.5

PANTOTHENSÄURE (mg)

1,15

20

Hänchenschenkel 0,92

Avocado 0.9; Broccoli 0.5; Zuckermais 0.5

VITAMIN H/ B7 (µg)

8,9

30

Milch (2% Fettgehalt) 3,7

Broccoli 9.8; Blumenkohl 5.7; Avocado 5.0

FOLSÄURE (mg)

18

4,5

Spinat 120

Spargel 114, Broccoli 49

SELEN (µg)

15,4

22

Thunfisch (1 Dose) 80

Zuckermais 1.3; Bleichsellerie 1.8

KUPFER (µg)

342

20

Erdnüsse 564

Avocado 271; Grüne Erbsen 147

KALIUM (mg)

310

10

Bananen 345

Spinat 570; Tomate 200; Zucchini 150; Gurke 100

PHOSPHOR (mg)

110

10

Lammbraten 325

Spargelbohnen 42; Möhren 35;  Pfefferoni 20

 

mg = Miligramm; µg = Mikrogramm

RDA = empfohlene Verzehrmenge (entspricht dem Tagesbedarf an Nährstoffen für einen durchschnittlichen Erwachsenen pro Tag )

Quelle: NUTTAB 2010 Online

Die Pantothensäure ist an mehr als 100 verschiedenen Prozessen bei der Bildung der Neurotransmitter, der Hormone und des Hämoglobins beteiligt, während Vitamin H an dem normalen Stoffwechsel teilnimmt, einschließlich der Glukosebildung. Beide Vitamine fungieren ursprünglich als Koenzyme, chemische Verbindungen, die den Enzymen das richtige Funktionieren ermöglichen. Eine Portion Pilze liefert ca. 20% deines Tagesbedarfs für diese zwei Vitamine.

 

VITAMIN B12


 

Die Mutmaßungen bezüglich dessen, ob Champignons dem Körper Vitamin B12, das man Normalerweise mit Produkten tierischer Herkunft zu verbinden pflegte, liefern oder auch nicht, dauerten lange. 1987 fanden die analytischen Labors der australischen Regierung größere Mengen an Vitamin B12 in Pilzen.

Basierend auf dieser Analyse bezog die Champignonbranche die Information über Vitamin B12 als einen Nährstoff in ihre Werbematerialien und in die Vermarktung ihrer Produkte ein (besonders in Australien). Der Vitamin B12-Gehalt wurde jedoch von einigen Ernährungswissenschaftlern in Frage gestellt, die der Meinung waren, dass nur tierische Quellen Vitamin B12 liefern können, während andere wissen wollten, ob Vitamin B12 in Champignons bioverfügbar war.

Im Jahre 2009 beendeten die Mitarbeiter der University of Western Sydney ihre bahnbrechenden Untersuchungen bezüglich des Vitamin B12-Gehalts in den reifen australischen Champignons (Koyyalamudi 2009). Ihre genauen  Experimente, die an Pilzen aller Größen und in jeder Entwicklungsphase durchgeführt wurden, bewiesen endgültig, dass:

  • Pilze Vitamin B12 enthalten. Es kommt sowohl auf deren Oberfläche als auch in ihrem Inneren. Vitamin B12 kommt vorwiegend auf der Oberfläche des Pilzhutes.
  • Vitamin B12 in Pilzen in der gleichen Form bioverfügbar ist, wie im Falle von Rinderleber und Fisch.
  • Der Vitamin B12-Gehalt in Champignons sich von „Anbau zu Anbau“ unterscheidet. Ein offener Pilz liefert etwa 2 – 4 % des RDA. Diese Menge kann jedoch für einen Veganer wichtig sein, der gerade diese Pilze liebt. 
.